Team & Ensemble 2022

E_Christina

CHRISTINA MEISTER-SEDLINGER – Intendantin
Rolle: Gräfin Almaviva

Sie hat am Franz Schubert Konservatorium Wien Schauspiel und am Konservatorium Prayner Gesang studiert und durfte „wegen besonderer Begabung“ ein ganzes Studienjahr überspringen. Als freischaffende Schauspielerin tätig mit Engagements unter anderem am Theater Dortmund, Thalia Theater Hamburg, Landestheater Tirol, Theater der Jugend, Blaues Theater Wien, Volkstheater, Sommertheater in Deutschland und Österreich und natürlich Filmarbeit.

Der Zufall hat sie neben ihrer schauspielerischen Tätigkeit in die Medienbranche verschlagen. Sie war jahrelang als Chefredakteurin und Moderatorin bei Radio Arabella Wien und NÖ, danach bei Radio HiT FM und 88.6 Der Musiksender tätig. Bis vor Kurzem weckte sie als Radiomoderatorin des ORF NÖ die Hörerinnen und Hörer in „Guten Morgen Niederösterreich“. Außerdem ist Christina Meister-Sedlinger seit rd. 10 Jahren als Atem-, Stimm- und Sprechtrainerin, als Theatercoach, Regisseurin oder Choreografin tätig, hat schon viele junge Talente entdeckt, ausgebildet und gefördert. Weiters ist sie Trainerin des Landesverbandes für außerberufliches Theater Niederösterreichs, kurz ATINÖ. Seit 2010 leitet sie den „Theaterherbst Scheibbs“ und arbeitet mit dem Ensemble „Stadttheater Wieselburg“. ​

Die Künstlerin lebt mit ihrem Mann, Produktionsleiter Martin Sedlinger, Tochter Nora und vielen geretteten Tieren in ihrem Elternhaus in Oberndorf an der Melk. Mit dem Theatersommer im wunderschönen Ötscherland hat sie 2019 mit großem Erfolg ein neues, ganz besonders großes und aufwendiges „Traumprojekt“ gestartet, das im Schloss Wolfpassing seine dauerhafte Fortsetzung gefunden hat.

 „Beim Theatersommer stehen Schauspieler aus der Region mit Schauspielkollegen aus ganz Österreich und Deutschland auf der Bühne – das ist ein wunderbares Zusammentreffen und ein spannender Austausch. Dabei ist es mir auch ganz besonders wichtig, junge Schauspieltalente zu fördern. Und ich bin ganz einfach glücklich, dass meine kulturellen Ideen Anklang finden und ich meinen Beruf in der Heimat ausüben kann – das ist bei weitem keine Selbstverständlichkeit.“

Martin-Sedlinger

MARTIN SEDLINGER – Produktionsleiter
Rolle: Antonio, der Gärtner

Mostviertler mit Leib und Seele: Geboren und aufgewachsen in Scheibbs, nach der Matura Jusstudium in Wien, zog jedoch bald die Musik den Paragraphen vor und machte als Virtuose auf der Bluesharp schnell Furore. Zusammenarbeit und Tourneen im In- und Ausland mit Johnny Winter, Luther Allison, Mojo Blues Band, The Hallucination Company, Andy Lee Lang, Hans Theesink, Doris Windhager, Stefan Weber, Betty Semper, Doretha Carter. Sein Können ist auf zahlreichen CDs verewigt und mit dem „Concerto Poll“ preisgekrönt.

Musikalisches Highlight: Aufnahmen in den Londoner Abbey Road Studios für Eric Clapton.

Privates Highlight: Das Zusammentreffen mit seiner Frau, durch die er auch die Liebe zum professionellen Schauspiel entdeckt hat und nun seit vielen Jahren nicht mehr nur als Musiker, sondern auch als Schauspieler in zahlreichen Produktionen auf der Bühne steht.

Er hat 2019 gemeinsam mit seiner Frau Christina Mesiter-Sedlinger diesen Theatersommer ins Leben gerufen.

„Wir sind glücklich, dass wir in der Gemeinde Wolfpassing mit dem Theatersommer eine neue Heimat gefunden haben. Die Begeisterung ist spürbar – von regionalen Kulturvereinen, der ansässigen Gastronomie und der ganzen Bevölkerung. Alle sind bereit, zu unterstützen und dabei zu sein. Es soll dies ja auch von der Region – mit der Region – für die Region sein. Wir sind überwältigt.“

E_Pascal

DANIEL PASCAL – Regisseur
Rolle: Graf Almaviva

Geboren in der UNO-  und CERN-Stadt Genf. Matura in Aarau (wie weiland Albert Einstein, aber ohne naturwissenschaftliche Erfolgserlebnisse). Studierte Theaterwissenschaft und Schauspiel in Wien. Langjährige Engagements an Wiener Bühnen, am Stadttheater Baden und am Landestheater Linz. Zuletzt am Alten Schauspielhaus in Stuttgart in „Homo faber“, am Theater Phönix Linz, am Wald4tler Hoftheater. Initiator und bis 2017 Leiter des Theaters im Schloss Traun
Laufend Theaterproduktionen im Linzer Wissensturm.

Schreibt Theaterstücke, die von zahlreichen Bühnen erfolgreich aufgeführt werden wie „Chat-Set”, „Mazeltov!", „Reisefieber“, „Salto amorale”, „Wie einst Lili Marleen“, „Buona notte, Pompeij!“ (Aufführungsrechte beim Thomas Sessler Verlag), darunter auch das Libretto für die Oper „Totarec“, oder bitterböse Lyrik: „Die berühmten Attersee-Gedichte“ und Chansons. Inszenierte als Regisseur das  „Dreimäderlhaus”, „Ein Walzertraum“, „Frühere Verhältnisse”, „Hair”, „Rocky Horror Show“, „Sonny Boys”, „Der Mustergatte”, „Heute Abend: Lola Blau“, „Die drei von der Tankstelle“, „Hexenjagd“, „Liliom“, „Jacobowsky und der Oberst“ u.v.a.

Lebt gemeinsam mit seiner Frau, Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin Ursula Ruhs in Traun und leitet mit ihr gemeinsam die „Pascal Productions“. 2020 wurde dem Künstlerpaar das bronzene Kulturehrenzeichen des Landes Oberösterreich verliehen. Er führte bereits 2021 beim Theatersommer Schloss Wolfpassing Regie und stand auch als Titelfigur des Stückes "Das Konzert" als eitler Pianist und Frauenheld auf der Bühne.

www.pascal-productions.at

E_Simon

SIMON GLÖSL – Regieassistent

2003 in Scheibbs geboren, wuchs Simon Glösl in Purgstall/Erlauf auf. Bei den Schulaufführungen „Der Weltuntergang“ und „Theater Fast Forward“ entdeckte er seine Leidenschaft fürs Theater. Gemeinsam mit Freunden gründete er im Sommer 2021 den Laientheaterverein „junges theaterMostviertel“ (www.junges-theaterMostviertel.at). Neben seiner Vereinstätigkeiten als Obmann, Regisseur und Schauspieler erstellte er auch die Website des Vereins. Als Teil der Gripsy Rätselwerkstatt (www.gripsy-raetselwerkstatt.at) ist er ebenfalls für die Verwaltung von Website und Webshop zuständig. An den Wochenenden ist er als Freier Redakteur für die Bezirksblätter unterwegs. Für seinen „Hauptberuf Schüler“ blieb neben diesen Tätigkeiten nur wenig Zeit. Dennoch schloss er die HAK Ybbs im Juni erfolgreich ab.

E_Schmidt

JOHANNES SCHMID
Rolle: Figaro, ein Bediensteter

Geboren im Weinviertel. Abschluss der Schauspielausbildung 2013. Lebt seither in Innsbruck. Als freischaffender Schauspieler unter anderem tätig in Linz, Stadt Haag, Traun, Steyr, Kammerbühne Waldviertel und natürlich in Tirol. Leitet die Improvisationstheatergruppe „INNPRO“ und liebt seine Arbeit als Schauspielcoach für Kinder. In diesem Bereich Zusammenarbeit mit dem Tiroler Sagen- und Märchenfestival, den Bregenzer Festspielen und diversen Fernsehproduktionen. Film- und Fernsehrollen in „Soko Kitzbühel“, Universum History und zahlreichen Kurzfilmen. Gewann 2016 für seinen eigenen Kurzfilm „Chains of love“ den Jurypreis des Tiroler Kurzfilmfestivals und wurde 2021 mit dem Österreichischen Musiktheaterpreis für „Bestes Offtheater“ ausgezeichnet. Mit seinem Kabarett „Giraffenland“ regelmäßig auf Tour durch Österreich, Südtirol und die Schweiz. Beim Theatersommer Schloss Wolfpassing stand er im Vorjahr als „Dr. Jura“ auf der Bühne.

ValerieAnna-Gruber

VALERIE ANNA GRUBER
Rolle: Susanne, eine Zofe

Geboren in Wien, aufgewachsen in Niederösterreich. Erster Schauspielunterricht an der Schauspielakademie Melk. Mit 15 Jahren bereits Engagement bei den Sommerspielen Melk als Teil der Titelrolle im Stück „Die Päpstin“, Regie: Alexander Hauer. Danach Schauspielausbildung am "Stella Adler Studio of Acting" in New York City sowie bei Privatlehrern in Wien. 2018 Abschluss durch die staatliche. Bühnenreifeprüfung. Engagements bei den Sommerspielen Melk, dem Mimamusch-Festival, kollekTief, Theater Bretterhaus, fungke*kunstkollektiv, dem Wiener Kriminalitäten Theater, Theater Rakete Klagenfurt, in der Kellergassen-Compagnie bei Luzia Nistler, der Kammerbühne Waldviertel und in der Theater Arche in Wien. Weiters zahlreiche Rollen in Kurzfilmen, bei Fernsehproduktionen wie "Soko Donau", "Der Pass" und "Wir sind Kaiser". Sie war bereits 2021 beim Theatersommer Schloss Wolfpassing in der Rolle der „Claire Floderer“ zu sehen.

E_Bachlechner

LISA-MARIE BACHLECHNER
Rolle: Bazillus, Intrigantin des Grafen

Lisa-Marie Bachlechner wurde 1991 in Lienz, Osttirol, geboren. 2016 begann sie ihre Schauspielausbildung an der Schauspielschule Krauss in Wien, die sie 2019 mit Auszeichnung abschloss.
Als Schauspielerin war sie bereits in Theatern wie im Stadttheater Mödling, Theater im Bunker, Theater Scala, Tiroler Märchensommer, Theater Arche und dem Gloria Theater Wien zu sehen.
Beschäftigt sich intensiv mit der Theaterkunstform Commedia de´ll Arte, mit der sie sich unter anderem in ihrer zukünftigen Arbeit als Schauspielerin weiter auseinander setzen will.
2021 hat sie beim Theatersommer Schloss Wolfpassing als entzückendes „Fräulein Wehner“ das Publikum begeistert.

E_Hinterhauser

MICHAEL HINTERHAUSER
Rolle: Cherubin, ein gehobener Diener

Michael Hinterhauser erhielt seine Ausbildung in Schauspiel und Musiktheater in Wien und Kopenhagen. Schon während seiner Ausbildung wirkte er bei zahlreichen Produktionen am Theater Akzent, im Schuberttheater, sowie in der österreichischen Erstaufführung von „Gaudí“ mit und stand mit der Flowmotion Dance Company im Halbfinale der RTL-Castingshow „Die Puppenstars“. Nach seiner Ausbildung folgten Tourneen im deutschsprachigen Raum und Engagements am Theater an der Wien, dem Metropoltheater Bremen, dem Opernhaus Zürich und Shows wie „West Side Story“ und „Rocky Horror Show“. Mit „Der tollste Tag“ feiert Michael sein Schauspiel-Debüt und freut sich mit dem Theatersommer Schloss Wolfpassing in seine Heimat zurückkehren zu dürfen.

Sonja-Gerersdorfer

SONJA GERERSDORFER
Rolle: Marcelline, eine Schlossbewohnerin

Wieselburgerin mit vier großen Vorlieben: Theater, Singen, Italienisch & Psychologie.  Erste Bühnenerfahrung bei der Kleinen Bühne Neumarkt/Ybbs. Mit „Ü 30“ erste professionelle Gesangsstunden. Kurz darauf Engagement als „Fastrada“ in im Musical „PIPPIN“ unter der Regie von Luzia Nistler.

​Eine Ausbildung zur Humorberatung führte sie in den Bereich Improvisationstheater und Clowning. Weiters folgten die 1-Year Complete Vocal Technique-Gesangsausbildung in Wien und Schauspielfortbildungen.

Seit 2018 Ensemblemitglied des „Stadt.Theaters.Wieselburg“. Sie startete mit der Rolle der Sängerin Ursula Wimmer in PENSION SCHÖLLER. Weiters spielte Sonja unter der Regie von Christina Meister-Sedlinger die "Julie" in LILIOM und probt aktuell die "Anna" in der französischen Komödie "Der Vorname".  Auch ihr Beruf als Arbeits- und Organisationspsychologin führt sie bei Vorträgen und Workshops immer wieder auf die Bühne. Beim Theatersommer Schloss Wolfpassing hat sie 2021 als „Miss Garden“ britisches Flair auf die Bühne gebracht.

E_Lusenberger

KONRAD LUSENBERGER
Rolle: Bartholo, ein Schlossbewohner

Seine berufliche und künstlerische Ausbildung begann er als Musiker (Violine) mit einem Abschluss als Violinlehrer (IGP) am Konservatorium Linz.

Danach folgte ein Studium Konzertfach Violine am Salzburger Mozarteum. In dieser Zeit begann er auch die Schauspielschule am Wiener Volkstheater. Nach dem Abschluss der Schauspielschule folgten verschieden Engagements : Volkstheater Wien, Vereinigte Bühnen Bozen, Eduard von Winterstein Theater Deutschland, Graumann Theater Wien, Impropheten Linz sowie das Mitwirken bei Produktionen verschiedener Sommerfestspiele, und freier Sprecher beim ORF Wien, weiters folgten kleinere Abstecher in die Filmbranche. Ein Auslandsstudium am Lee Strasberg Institute in New York durfte dabei auch nicht fehlen.

Bereits seit mehreren Jahren leitet er außerdem den Familienbetrieb in Ansfelden, blieb dem Schauspiel aber all die Jahre treu.

E_Blanka

BLANKA DANELUK
Rolle: Donna Guzman di Stibizia, eine Richterin

1994 in Prag geboren, aufgewachsen in einem 800-Seelendorf an der Ostsee, entdeckte bereits früh ihre Leidenschaft für das Schauspiel, sodass sie bereits mit 15 Jahren im dortigen Freilufttheater ihr professionelles Bühnendebüt feierte. Später wurde sie durch das freie Theaterensemble ,Freigeister‘ geprägt. Unter der Leitung von Christof Lange konnte sie als seine rechte Hand ein Jahr lang ein eigenes Theaterhaus bespielen und gestalten.
2019 kam sie nach Wien an die Schauspielschule ,Schauspiel-Labor‘, wo sie unter der Leitung von Sara Livia Krierer bereits zu Beginn des ersten Semesters ihre Bühnenreife von der Paritätischen Kommission in den Kammerspielen Wiens überreicht bekam. 2018 wurde ihr der Kulturpreis des Landestheaterfestivals DIALOGE verliehen. In über 30 Produktionen in Rostock, Leipzig oder Wien konnte sie ihr Schaffen und Sein auf der Bühne formen.

E_ClaireCorinne

CLAIRE CORRINE
Rolle: Zettelkopf, Schreiberin bei Gericht

Die Schauspielerin in Ausbildung lebt in Wien. Sie studiert seit 2019 an der Schauspielschule Wien und wird diese noch vor Start des heurigen Theatersommers mit dem Schauspieldiplom abschließen. Claire Corrine konnte aber abseits des Studiums schon mehrfach Bühnenerfahrung sammeln. So stand sie zuletzt im Theater Spielraum als „Dichterin“ in Schnitzlers „Reigen“ auf der Bühne oder war im Dschungel Wien als „Weltweit Alien“ zu sehen. Im Film „#BEREAL“ von Tabea Schweiger verkörpert sie die Rolle der „Marie“.

E_Hamlet

DAVID WRIGHT
Rolle: Ein gräflicher Diener

Jahrgang 1950, geboren in Blackburn, England. Beruflich: Uni-Lehrer und rechstwissenschaftliche Übersetzer, jetzt im Ruhestand. Abgesehen von kleinen Rollen in deutsch- und französischsprachigen Theaterprojekten auf der Uni in England, erste ernsthafte Begegnung mit dem Theater in der englischsprachigen Theatergruppe INEPT der Uni Klagenfurt in den 80er und 90er Jahren, als (etwas erfolgloser) Lichttechniker, Schauspieler und zuletzt Regisseur. Ab 2011 Gründer, Regisseur und Dramatiker der Theaterensemble Kilb mit jährlichen Aufführungen (u.a. Shakespeare, Oscar Wilde, Neil Simon, sowie eigene Werke und Bearbeitungen) im Kilber K4 und – wegen Corona – im Freien am Spielplatz (http://www.theaterensemble-kilb.at/auffuehrungen.html). Mitwirkung bei Operette, Oper und Musical im Kilber Musikalischen Frühling als Solist und Chormitglied.

Traumfaenger-Duo

CHRISTOPH RABL, Klavier/Keyboard/Gesang
Studium der Theologie und Leibeserziehung an der Universität Wien. Ausbildung für klassisches Klavier an der Musikschule Wien.
Der Musiker, Autor und Komponist ist abseits seiner Arbeit an Theatern seit vielen Jahren mit der Kinder- und Jugend-Musiktheatergruppe „Traumfänger-Theater mit Seele“, für die er sämtliche Stücke selbst schreibt, unterwegs. Z.B. in Kooperation mit allen Kinder & Jugend Anwaltschaften Österreichs. Im seinem "Traumfänger Tonstudio" in Herzogenburg ist Raum und Zeit für die kreative Arbeit mit Musik und Video für Musiktheater- und Bandproduktionen. ​Der Musiker lebt mit seiner Frau Christina Gaismeier und Sohn Noah in Herzogenburg.

CHRISTINA GAISMEIER, Violine/Viola/Rotta/Klangschalen

Nach dem Musikgymnasium Studium der Instrumentalpädagogik für Violine und Klavier bei Prof. Biedermann in Wien. 1995 Staatsprüfung mit Auszeichnung. Salonorchester, Wiener Musik, Musical, Studioarbeit, Ausflüge in Richtung Rock, Pop und schließlich Folk bilden ihr musikalisches Spektrum, das sie auch auf mehrere Tourneen durch Europa und Asien führte, von Mittelaltermärkten zu
Folkfestivals, darunter seit 20 Jahren mit der Fantasy-Folkband Ballycotton. Außerdem ist sie im „Traumfängerduo“ stets an der Seite ihres Mannes zu sehen und zu hören. Die Inspiration für ihre Musik findet sie am liebsten in der Natur.

Das Musikerpaar ist bereits seit einigen Jahren an der Seite von Christina Meister-Sedlinger und Martin Sedlinger und begleitet deren Theatersommerproduktionen mit ihren virtuos, immer auf das jeweilige Stück abgestimmten Eigenkompositionen.

 

www.kulturplattform-traumfaenger.net

Vivalamusica_sw

VIVA LA MUSICA
Bühnenbau, Backstagebetreuung, Abendkasse

Förderverein der Musikvolksschule Steinakirchen sowie der Musikschulstandorte Steinakirchen, Wang und Wolfpassing unter der Leitung von Obmann Heinz Bayerl. Im Zuge der Eröffnung des Musikschulgebäudes 2010 wurde die Idee geboren, einen Förderverein für Musikschule und Musikvolksschule zu gründen. Viva la Musica setzte sich damals zum Ziel, als „kultureller Nahversorger“ leistbare Kultur in der Region anzubieten, ohne dafür öffentliche Fördergelder in Anspruch zu nehmen und mit dem Reingewinn die Musikschule und Musikvolksschule finanziell zu unterstützen. Seither organisierte der Verein nahezu 100 Veranstaltungen, in denen unzählige ehrenamtliche Stunden geleistet wurden, um notwendige Anschaffungen (Instrumente, Licht – und Tontechnik etc.) zu tätigen und bei musikalischen Projekten der Musikvolksschule unter die Arme zu greifen. In der Zwischenzeit kann Viva la Musica auf ein vielseitiges Programm zurückblicken: Neben Größen der Kabarettszene und herausragenden Formationen von Klassik über Jazz bis Rock und Pop gastierten bekannte Einzelinterpreten sowie stimmgewaltige Chöre im Kultursaal Steinakirchen. Zu bereits etablierten Fixpunkten im Jahresprogramm zählen der Faschingsausklang, das Schulschluss-Open-Air und der Volksmusikherbst. Ein besonderes Anliegen ist es Viva la Musica, regionalen Künstlern und jungen Nachwuchsbands eine Bühne zu bieten.

Countdown zur Premiere

Tag
Stunde
Minute
Sekunde
THEATERSOMMER_22-04_WEB_Vatertag_VVK

Kategorie 1:
VVK: 39€ / AK: 49€

Kategorie 2:
VVK: 34€ / AK: 44€

Vorverkaufstickets sind auch erhältlich bei:
• Gemeinde Wolfpassing
• Hofladen / Hofcafe Wolfpassing
• Raiffeisenbank Steinakirchen

Sponsoren

Wir bedanken uns bei unseren lieben kunstinteressierten Sponsoren!

S_Paula

Kontakt